Spülbohrverfahren

Spülbohrverfahren, gesteuerte Horizontalspülbohrverfahren oder auch HDD (engl. Horizontal Directional Drilling), all diese Begriffe sind in der Baubranche anzutreffen. Diese Begriffe beschreiben alle das gleiche, nämlich die steuerbare Horizontalbohrtechnik.

Pilotbohrung

Als Erstes wird die Pilotbohrung ausgeführt. Mit einer Sonde im Bohrkopf wird der Standort des Bohrkopfes laufend überwacht. Die Ausführung erfolgt meistens mit einer Bentonitsuspension, welche bei der Bohrung wie ein Schmiermittel funktioniert.

Aufweitung Bohrloch – Einzug Produktrohr

Der Aufweitkopf (Reamer) wird im Rückwärtsgang rotierend und spülend durch die Pilotbohrstrecke gezogen und der Bohrungsquerschnitt aufgeweitet. Auch hier wird mit einer Bentonitsupension gearbeitet welches als Stützmittel des Bohrloches dient. Dieser Vorgang kann so oft wiederholt werden bis das Bohrloch den gewünschten Durchmesser erreicht hat. Das Produktrohr wird hinter einem Glättungs-Reamer eingezogen.